Blackhead Killer Maske via Stylelux Shoptest

Akne

Letztens begegnete mir Werbung von Stylelux über eine Pickel Maske. Viele Leute lobten diese Blackhead Killer Maske, fragten jedoch auch nach dem Preis. Da ich die Werbung häufiger zu Gesicht bekam, beschloss ich schließlich die Website zu besuchen und das Produkt zu kaufen. Ich hatte dabei nur einen Gedanken im Kopf: tina30plus Leser zu informieren.

Bei reißerischem Content misstrauisch werden

Nach dem Klick auf die Facebook-Werbung gelangte ich zunächst auf eine redaktionelle Seite zur Blackhead Killer Maske. Ich setzte meinen Einkauf via Handy ohne langes Zögern fort. Kopfschütteln und ein mulmiges Gefühl begleiteten mich dabei. Ich bestellte via Handy. Dabei ist mir das auf Niederländisch verfasste Menü oberhalb des deutschen redaktionellen Inhaltes nicht sofort aufgefallen. Gemäß meiner Analyse mit dem Laptop führten alle Menüpunkte auf ein und dieselbe Bestellseite. Komisch, nicht wahr?

Der redaktionelle Content ist sehr lang und reißerisch. Normalerweise klicke ich bei solch einer Art von redaktionellem Content weg. Mir gefallen solche Seiten nicht, die voller enthusiastischer Lobeshymnen und anschließenden positiven Kommentaren sind. Doch ich hatte beim Kauf der Blackhead Killer Maske lediglich an tina30plus Leser gedacht, denen dieser Artikel eventuell helfen könnte.

Kaufprozess via Handy

Daher klickte ich zur eigentlichen Produktseite weiter. Zunächst muss man seine Adresse angeben. Eine für mich unseriöse Praktik an Adressen zu gelangen, noch bevor der Online Besucher die eigentlichen Produkte zu Gesicht bekommt. Man sieht Vorher / Nachher Bilder, weitere Vorteile der Blackhead Killer Maske, positive Kundenmeinungen und eine Zufriedenheitsgarantie von 90 Tagen. Verkaufsbedingungen, Impressum und Kontakt werden am Fußende aufgeführt.

Ich erfahre, dass es sich um ein dänisches Unternehmen handelt, das ich per Post oder per Mail anschreiben kann.

In den Verkaufsbedingungen stehen ferner weitere wichtige Infos: Es gibt ein 14 tägiges Rückgaberecht. Jedoch müssen die Kosten der Rücksendung selbst getragen werden. Beim erstmaligen Einkauf kann man die Zufriedenheitsgarantie von 90 Tagen nutzen. Auch ist sicherzustellen, dass die zurückgeschickten Produkte im gleichen Zustand sind, andernfalls behält sich das Unternehmen vor die Rücksendung abzulehnen. Die Verpackung sollte identisch sein. Und es liegt immer in der Verantwortung des Kunden, dass die Rücksendung beim Unternehmen eintrifft. Der Kundendienst ist vorher zu informieren. Würdest Du die Ware, wen Du unzufrieden bist nach Dänemark zu deinen eigenen Lasten und auf eigene Verantwortung zurücksenden? Die Versandkosten sind mir persönlich mit CHF14.95/€9.95 zu hoch.

Mit eingetragenen Testkontaktdaten gelange ich zu einer Zwischenseite die noch E-Mailadresse und Telefonnummer wissen möchte. Endlich bin ich auf der eigentlichen Produktdetailseite angekommen. Jede normale Person erwartet eigentlich gleich und ohne Umwege eine Seite mit Produkten und Preisen.

Nach Klick auf den Button „Fortsetzen“ gelange ich auf eine weitere Zwischenseite mit einer Benachrichtigung, ich hätte 1200 Euro gewonnen. Wie unseriös, ich schüttle nur noch den Kopf und klicke die Werbung weg, damit ich die Bezahlseite einsehen kann.

unseriöse_Gewinnspielwerbung

Und hier steht ganz deutlich: Ihre Ware wird mit einer Rechnung verschickt. Die Rechnung ist spätestens 14 Tage nach Erhalt zahlbar.

Stylelux-Zahlarten

Im Nachhinein sind diese beiden Sätze zweideutig. Schauen wir uns die beiden Sätze separat an.

„Ihre Ware wird mit einer Rechnung verschickt.“
Zum einen könnte das aus Kundensicht bedeuten:
Die Rechnung kommt immer mit der Ware. Doch warum muss man dann noch die Bezahlart auswählen? Ware und Rechnung könnten, aus Käufersicht  gesehen, wie gewohnt im Paket zusammen ankommen.

Weit gefehlt. Die Rechnung wird per Mail versendet, am Tag an dem die Ware das Lager verlässt. 

„Die Rechnung ist spätestens 14 Tage nach Erhalt zahlbar.“
Auf was bezieht sich „nach Erhalt“? Auf die Rechnung oder auf die Ware?

Achtung, Falle – und wieder Werbung zu einem Spiel!

Bei der Auswahl per Rechnung, entsteht eine zusätzliche Rechnungsgebühr, deren Höhe weder auf dieser Webseite angegeben wurde und auch nicht in den Verkaufsbedingungen mitgeteilt wird. Sie beträgt 4,95 Euro. Ich habe sie beim Kundendienst per Mail angefochten. Sie wurde mir daraufhin erlassen. Bankdaten befinden sich auch nicht auf der Rechnung. Diese müssten ebenfalls über den Kundendienst erfragt werden. Sie werden jedoch ohne Zögern herausgegeben.

Ich schüttle wieder mit dem Kopf über diese Abwicklungspraktiken beim Verkauf der Blackhead Killer Maske. Ich wähle trotzdem Rechnung aus und klicke erneut auf den „Kaufen“ Button. Ein mulmiges Gefühl habe ich schon. 

Stylelux-Dankeseite

Ich gelange auf diese abschließende Dankeseite und werde erneut mit Werbung für ein Spiel angesprochen. Für mich passt eine Shopseite mit dieser Art von Werbung überhaupt nicht zusammen. Ich fühle mich leicht verarscht. Doch meine Gesichtshaut kämpft mit unreinen Stellen am Kinn, an der Nase und an der Stirn. Daher werde ich die Blackhead Killer Maske in den nächsten Wochen testen. Und ich bin gespannt ob dieser Kauf ein Griff ins Klo war. Bei diesem Shoptest würde es mich nicht wundern.

Newsletter-image Du möchtest keine News verpassen?

Erhalte 2-4 mal im Monat unsere tina30plus News rund um Fitness, Ernährung, Urlaub und Leben. Und melde Dich einfach für unseren Newsletter an!

Das heißt: "Einfach" ist Dank der DSGVO ein Klick mehr.


Also bitte hier entlang

Info: Es gilt der Datenschutz - insb. der 6. Absatz "Newsletter".