Choleriker, Besserwisser, Tyrannen – verbale Konflikte

nachdenklich - schwierige Menschen

Jeder von uns kennt Choleriker oder Besserwisser aus seinem Umfeld, die sich  regelmäßig unmöglich aufführen. Schwierige Menschen befinden sich häufig in Konfliktsituationen und können damit kaum umgehen. Auch finden Sie häufig von selbst keine Lösung, noch nehmen Sie demütig eine hilfreiche Lösung von Anderen an.

Ferner werden wir selbst in komplizierte Situationen mit hineingezogen, wenn wir solche Personen kennen bzw. mit Ihnen befreundet sind. Schwierige Menschen begegnen uns überall: In der  Familie, im Freundeskreis  im Arbeitsleben oder in der unmittelbarem Nachbarschaft.

Mit manchen Marotten lässt sich gut mit einem Schmunzeln im Gesicht umgehen. Mein Freund zum Beispiel nervt mich regelmäßig mit seiner liebenswerten Marotte. Ich weiß jedoch auch, dass ich bis zum Ende meines Lebens  damit umgehen kann.

Manche Charakter Eigenschaften verletzen:

– Häufig ausfallend zu werden
– laut und wütend zu werden
– sich nicht mehr im Griff zu haben
– sich nicht selbst beruhigen zu können
– schnell eingeschnappt und beleidigt zu reagieren
– ständig andere Leute zu beleidigen
– manipulativ den Gegenüber klein zu halten

Sonnenuntergang

Oft verhalte ich mich zunächst mit stoischer Ruhe, höre zu ohne bös klingende Worte anzunehmen und zu erwidern, antworte möglichst sachlich und in kurzen Sätzen. Wenn das nicht hilft,  geh ich spontan mit einem kurzen „Tschüß, mach was Du willst“ weg. Ja das klingt jetzt auch eingeschnappt. Doch auf Distanz zu gehen, ist für mich das Richtigste in Konfliktsituationen.

Klar machen mich solche Begegnungen traurig und nachdenklich.  Auch wenn man Hilfe und Lösungen anbietet und diese immer wieder ausgeschlagen werden.

Irgendwann ist der Punkt erreicht, wo ich merke, dass ich Abschied von schwierigen Menschen nehmen muss. Oft ist es ein leiser Abschied. In Zeiten von Internet und Co. ist es leicht sich nicht mehr zu melden. Ja, dann mache auch ich Ghosting zu meinem eigenen Selbstschutz. Und bei Nachfragen, spreche ich ehrlich aus, warum ich mich nicht mehr mit schwierigen Menschen beispielsweise Cholerikern oder Besserwissern treffen werde.

Doch solche Nachfragen habe ich von solchen Leuten dann doch noch nie bekommen.

Wozu soll man seine Gedanken weiter kreisen lassen. Ich muss dann konsequenterweise, auch wenn es schwer fällt, loslassen und mich um das eigene Leben kümmern. Natürlich schafft man das nicht sofort. Doch es hilft sehr zum eigenen ICH zurück zu kehren.

Wie geht Ihr mit schwierigen Personen um?

6 Kommentare

  1. Juni 5, 2017 / 5:14 pm

    Hi ein sehr nachdenklicher Artikel. Er regt zum Kontakteaufräumen an in der Lebenssitutaion. Um so mehr Balast es gibt umsoschwerer wird die Last. Ich musste auch ferstellen das es nicht einfach ist sch von Freundschaften zutrennen wenn Sie einem nicht gut tun. Liebe Grüße und einen schönen Abend Alex von https://margreblue.de

  2. Juni 5, 2017 / 6:13 pm

    Hach ja, die „lieben“ Choleriker. Mein ehemaliger Chef war auch so einer und ich habe das zum größten Teil immer irgendwie ignoriert. Auch wenn man lange Zeit in der Service-Branche (am Telefon) arbeitet, muss man da mit so einigem klar kommen. Ich habe mir da angewöhnt einmal kurz durchzuschnaufen, die andere Person erst mal brüllen zu lassen und dann in ruhigstem und freundlichstem Tonfall zu antworten. Hat meistens gut funktioniert!
    Liebe Grüße
    Andrina

  3. Juni 5, 2017 / 10:14 pm

    Liebe Anne,

    oh, ja ich kenne das! …ich bin ein sehr gutmütiger Mensch … da muss schon sehr viel passieren, bis ich den Kontakt abbreche. Leider! Das wäre zu meinem Selbstschutz besser wenn ich das rascher hinbekomme und solchen Menschen gar nicht erst so viel Platz in meinem Leben gebe!

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  4. Juni 6, 2017 / 8:04 am

    Mir ist es wichtig Freunde und Familie zu haben, die 100% hinter mir stehen. Lieber habe ich wenig,e als mehr. Sollte ich bemerken, dass jemand mich enttäuscht, dann seh ich ich auch keinen Grund weiterhin mit denen befreundet zu sein. Man sollte sich schließlich nicht mit solchen Leuten beschäftigen, die einem nur die Zeit rauben, sondern für die, die einem wertschätzen.

    Liebe Grüße,

    Jessica von http://www.jefame.com

  5. Juni 6, 2017 / 7:29 pm

    Leider finde ich manchmal nicht die richtigen Worte um mein Gegenüber durch die Blume wissen zu lassen was ich denke. So scheine ich für viele eine schwierige Person zu sein. Allerdings gibt es genug Menschen in meinem Umfeld die genau diese Eigenschaft an mir schätzen. Es gibt aber auch viele, denen ich einmal zu oft meine Meinung gesagt habe und die mit Kritik nicht gut umgehen können und sich von mir abgewendet haben.
    Liebe Grüße Regina

  6. Marcel Hauck
    Juni 8, 2017 / 6:59 pm

    Da bin ich mit einigen hier im Konsens. Konzentrier dich auf dich, arbeite an dir und nimm alles mit was und wer dich weiterbringt. Sei es privat, emotional oder beruflich.

    Liebe Grüße, Marcel Hauck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.