Heimwerker Kurse für Frauen

Gastartikel von Denise

DIY sowie Heimwerker Kurse für Frauen liegen voll im Trend. Es hat schon was, sagen zu können, die Fliesen im Bad habe ich selbst verlegt. Auf Pinterest und Instagram sind so tolle selbstgebaute Möbel aus Paletten oder im Shabby Chic Stil verschönert, dass man am liebsten direkt loslegen möchte.

Selbst ist die Frau. Doch benötigt man für die meisten handwerklichen Tätigkeiten zumindest ein Basis Know-How. Die meisten Baumärkte haben mittlerweile Frauen als Zielgruppe erkannt und bieten regelmäßig Heimwerker Kurse für Frauen an. Im Folgenden möchte ich euch meine Erfahrungen schildern, Kursempfehlungen geben und Tipps geben, wo ihr Heimwerkerkurse in eurer Nähe findet.

Wo kann ich Heimwerker Kurse für Frauen machen?

Ob OBIs Ladies Night, die Bauhaus Womens Night oder die Ladies Night im Hellweg. Heimwerker Kurse für Frauen gibt es mittlerweile in jeder großen Baumarkt-Kette. Wohl am bekanntesten ist die seit rund 10 Jahren stattfindende Bauhaus Womens Night

Während Bauhaus für seine Heimwerkerabende Facebook-Veranstaltungen erstellt, muss man bei den anderen Baumärkten schon etwas konkreter suchen. So war ich kürzlich etwas erstaunt, dass der Hellweg bei mir um die Ecke ebenfalls Heimwerkerkurse für Frauen anbietet. Hätte mir nicht ein Bekannter, der meine Leidenschaft für Heimwerkerkurse kennt, einen Flyer mitgebracht, hätte ich die Ladies Night dort verpasst. Also am besten schauen, welche Baumärkte in der Nähe sind und auf der Webseite checken, wann der nächste Kurs angeboten wird. Diese Baumärkte bieten Heimwerkerkurse an:

Was lernt man bei den Kursen?

Die Bandbreite an Kursen bei der Bauhaus Womens Night ist groß. Über Fliesen verlegen, Bohren und Dübeln, Palettenregale bauen, Farbkonzepte und Shabby Chic, kann man aus einer riesigen Auswahl den passenden Kurs wählen. Meine Erfahrungsberichte zu diversen Kursen bei der Bauhaus Womens Nights findet ihr in meinem Blog. Die Kurse gehen in der Regel über einen Abend. Nach einem kurzen theoretischen Input kann man selber loslegen. In einigen Kursen (z.B. beim Palettenregal bauen) kann man sogar sein fertiges Werk mit nach Hause nehmen.

Diese Heimwerker Kurse kann ich Euch empfehlen

Empfehlen kann ich euch auf jedenfall einen Kurs, in dem ihr das Bohren und  Dübeln lernt. Der Kurs klingt zunächst einmal nicht so sonderlich spannend. Allerdings lernt ihr hier die absoluten Basics und könnt endlich selbst ein Regal oder Bild anbringen. Sinn macht sicher auch ein Kurs zum Streichen oder Laminat verlegen. Habt ihr ein konkretes Projekt vor Augen, bspw. Palettenmöbel zu bauen,  eine Wand neu zu streichen oder ein altes Möbelstück im Vintagestil aufzupeppen, bietet sich natürlich der entsprechende Kurs an.

Nachdem ich meine Must-Do Kurse mittlerweile durch habe, mache ich mittlerweile einfach den Kurs, der mich am meisten anspricht.

Was bringen solche Heimwerker Kurse?

Natürlich kann man die Ladies Nights in Baumärkten auch als Werbeveranstaltungen für den jeweiligen Baumarkt oder die beteiligten Firmen sehen. Allerdings habt ihr definitiv  auch Euren Spaß dabei und lernt eine Menge. Nach mittlerweile 6 Heimwerker Kursen für Frauen kann ich Euch als Wiederholungstäterin folgende Vorteile nennen:

Ein lustiger Abend unter Mädels

Bei der Bauhaus Womens Night werden neben einem Gläschen Sekt in der Pause noch Snacks angeboten. Ein Heimwerker Kurs ist also immer auch ein netter Abend unter Mädels.

 Unabhängigkeit vom männlichen Geschlecht

Wochenlang auf (männliche) Hilfe warten, um ein Regal an die Wand zu bekommen, gehört der Vergangenheit an. Nach einem Heimwerkerkurs kannst du dieses to do selber übernehmen!

Kreativer Input

Was ist eigentlich Shabby Chic oder was kann man aus Paletten alles machen? In den Heimwerkerkursen bekommt man massenhaft Input für eigene DIY-Projekte.

Ein handwerkliches Basis-Wissen

Auch wenn man an einem oder mehreren Abend nicht zum Profi-Handwerker wird, erlangt man doch eine solide Vorstellung davon was handwerklich so möglich ist.

Mein Fazit zu den Frauen Heimwerker Kursen

Natürlich kann man nach einem Abend kein komplettes Haus zu renovieren. Es macht aber unglaublich viel Spaß in lockerer Atmosphäre etwas Neues zu lernen und kleinere handwerkliche to do’s wie Bohren künftig selbst zu übernehmen. Kreative können in den Kursen Techniken wie Shabby Chic erlernen oder Input zur Wirkung von Farben bekommen. Auch wenn man das Fliesen verlegen dann doch lieber einem Handwerker überlässt, weiß man zumindest doch was dieser tut, und überlässt diesem nicht komplett ahnungslos das Feld.

Habt Ihr Lust bekommen rumzuwerkeln? Oder habt Ihr bereits einen Heimwerker Workshop mitgemacht? Dann höre ich mir gern Eure Erfahrungen an.

Vielen Dank an Denise von Denise´ Bucketlist für Ihren wertvollen Gastbeitrag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.