Mandelsplitter Plätzchen

DSC_0076_20141207160020247Weihnachtszeit ist Plätzchen-Zeit. Doch ich lebe häufig allein in meiner Wohnung und habe daher keine große Motivation zu backen oder zu kochen. Dennoch hat mich heute früh V-Reena inspiriert Mandelsplitter Plätzchen herzustellen. Bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich keine Gramm-Angaben machen werde. Ich selbst gehe immer nach Gefühl und Geschmack.

Zutaten die ich genommen habe:
Kokosöl, weißes Mandelmus, Kakao, Mandelsplitter

Optional:
Vanille, Zimt, Süßungsmittel (Honig, Dattelpasste, Stevia-Pulver etc.)

Das Kokosöl im Wasserbad mit dem Mandelmus einer Prise Salz und nach Belieben Vanille cremig rühren. Aus den Mandelsplittern kleine Häufchen auf einer glatten Unterlage formen und die cremige Kokos-Mandelmasse mit einen kleinen Löffel drüber träufeln.

Für die schokoladene Variante, wird die Kokos-Mandelmasse im Wasserbad mit Kakao und etwas Süße ergänzt.

Danach werden die überzogenen Mandelsplitter im Kühlschrank kalt gestellt.

Zwei Stunden später:

Meine Unterlage war ein Holzbrett. Nur schade, dass ich hinterher die Splitterplätzchen nicht wie vorgesehen von der Unterlage abziehen konnte. Wahrscheinlich hätte ich eine Silikonunterlage auf dem Holzbrett gebraucht. Die mit Schokolade überzogenen Mandelsplitter Plätzchen konnte ich gar nicht abziehen. Sie sind in winzigste Einzelteile gebrochen. Von den hellen Mandelsplitter Plätzchen konnte ich einige retten.

Und wie ich bei V-Reena lesen konnte… Mist, habe ich doch glatt überlesen, weil man sich nur das Bild anschaut und gleich loslegt: „Nun die Mandeln in die geschmolzene Schokolade geben, mit zwei Teelöffeln kleine Nussberge formen und auf ein Backpapier geben.“

Na das riecht nach einer Wiederholung um es beim nächsten Mal besser zu machen.

DSC_0079DSC_0082DSC_0076_20141207160020247

Follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.