Produkttest: LaSaponaria Sonnencreme LFS 30 ohne chemische Filter und After Sun Lotion

laSaponaria Sonnenschutzlotion

laSaponaria Sonnenschutzlotion

Kurz vor meinem Urlaub nach Kroatien hat mir die italienische Biokosmetik-Manufaktur laSaponaria eine Sonnencreme LSF 30 und eine After Sun Lotion zugeschickt. Perfektes Timing! Denn ich hatte mir für den Urlaub noch keinen Sonnenschutz gekauft und der Urlaub war die optimale Möglichkeit die Produkte ausgibig zu testen.

Vorab das wichtigste – mein Hauttyp: Ich bin der Hauttyp 3. Das bedeutet, dass ich hellbraune Haut, hellbraune Haare und braune Augen habe. Jedoch gibt es bei mir einige Besonderheiten: Ich bekomme trotzdem teilweise recht schnell einen Sonnenbrand und habe im Gesicht Sommersprossen, sodass mein Gesicht nicht so schnell braun wird und empfindlicher ist, als der Rest meines Körpers. Mit meinem Hauttyp sollte ich am Besten einen LSF von 25 verwenden. Aber gerade in südlichen Ländern verwende ich gerne LSF 30. Fall ihr nicht wisst, welcher Hauttyp Ihr seid und welchen Sonnenschutz ihr braucht, schaut HIER.

Urlaub in Koratien - optimale Testbedinungen

Urlaub in Koratien – optimale Testbedinungen

Die Sonnenschutzlotion

Die Inhaltsstoffe: Die Sonnenschutzlotion enthält Kokosnuss, Süßmandel, Argan, Jojoba und Leinsamenöl, außerdem Vitamin A und E, Gamma Oryzanol ( für eine natürliche UVA- und UVB-Absorption), Karottenextrakt. Das Produkt beinhaltet somit nur natürliche UV-Filter, statt chemische bzw. synthetische  Filter. Außerdem sind keine Duft- und Farbstoffe und Parabene enthalten und es ist vegan.

Der Duft: Der Duft ist sehr zurückhaltend und kaum wahrnehmbar. In der Tube riecht die Creme zunächst ähnlich wie eine normale Sonnencreme – sehr angenehm cremig, aber nach dem Auftragen riecht man die Lotion eigentlich gar nicht mehr. Kein Wunder, denn es sind ja keine Duftstoffe enthalten.

Der Auftrag: Die Lotion ist recht dick und man muss sich seine Zeit nehmen, um sie aufzutragen, das liegt an den natürlichen UV-Filtern. Aber gerade dadurch macht man es besonders sorgfältig, was für einen vollständigen Schutz sehr wichtig ist.  Nach dem Auftragen ist die Creme aber überhaupt nicht schwer auf der Haut, sondern zieht gut ein und die Haut klebt nicht. Es gibt auch keine weißen Rückstände.

Der Schutz: Der Schutz ist auch ohne chemische Filter einwandfrei! Ich habe im Urlaub trotz Dauer-Sonne keinen Sonnenbrand oder gereizte bzw. gerötete Haut bekommen. Stattdessen ist meine Haut leicht und gleichmäßig gebräunt. Der LSF von 30 war für meinen Hauttyp 3 in der kroatischen Sonne genau richtig. Die Creme hat lange und gut auf der Haut gehalten, auch nach mehrmaligen Baden. Aber es empfielt sich immer sich öfter am Tag nachzucremen, gerade an Stellen wie den Schultern oder im Gesicht.

Die After Sun Lotion

Die Inhaltsstoffe: Die After Sun Lotion enthält u.a. natives Olivenöl, Sheabutter, Arganöl und reines Aloegel und eine Heilpflanzenmischung aus Calendula, Kamille, grünem Tee, Centella und Süssholz. Auch dieses Produkt ist vegan.

Der Duft: Ich liebe den Duft! Die tollen Inhaltsstoffe lassen schon ein wenig auf den Duft schließen. Man riecht auf jeden Fall Calendula und ein wenig das Olivenöl heraus. Es duftet aber auch leicht zitronig und die Kamille erkennt man. Der Duft ist erfrischend und dennoch nicht aufdringlich, sondern sehr zurückhaltend und natürlich. Somit auch für Männer geeignet.

Der Auftrag: Die Lotion ist sehr einfach zu verteilen und zieht schnell ein. Das finde ich gerade am Abend nach dem Duschen und vor dem schlafen gehen angenehm.

Die Wirksamkeit: Die Lotion erfüllt auf jeden Fall den Zweck einer After Sun Lotion. Nach dem abendlichen Duschen ist die Creme sehr angenehm auf der von der Sonne beanspruchten Haut. Sie kühlt und beruhigt. Gott sei Dank musste sie in diesem Sommer aber noch keinen Sonnenbrand lindern. Ich werde die Lotion auch nach dem Urlaub weiter verwenden, damit die Bräune möglichst lange hält und meine Haut nicht austrocknet:-)

Mein Fazit:

Beide Produkte sind absolut zu empfehlen – gerade auch in der Kombi. Ich habe das erste mal eine Sonnencreme ohne chemischen Filter genutzt. Gerade für Kinder sollte man auf chemische Filter verzichten, da einige umstritten sind und hormonell wirken sollen. Sonneschutz ist ein wichtiges Thema und man sollte bei den Produkten nicht am Geld sparen, denn in der Regel kommen wir in einer Saison mit einer Tube aus. Die After Sun Lotion ist eine tolle Ergänzung, um die Haut abends nach dem Duschen zu pflegen und zu beruhigen. Der Duft lässt mich bei jedem Eincremen dahinschmelzen!
Hier gibt es die Cremes zu kaufen: In München bei EATALY (Schrannenhalle) und online bei Aalenaa und Stararoma.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.