Sony Alpha adé – Warum ich keine Kamera kaufen werde

Sony alpha 6300

Es sollte eine Sony Alpha 6500 werden. Ich lechzte nach dieser neuen Kamera. Doch der Wunsch eine Woche Urlaub in Barcelona machen zu können, siegte. Bye, Bye Sony Alpha 6500.

Miese auf dem Girokonto wollte ich auch nicht machen. Und prompt erwischt es auch zwei meiner Zähne. Hab ich mir doch glatt Anfang dieser Woche mit der Zahnseide einen viertel Zahn ausgehoben. Weh tut´s noch nicht. Ich bin mir lediglich unsicher ob´s nicht noch schlimmer werden könnte. Auch schlage ich mich seit mehreren Wochen mit Schmerzen bei einem anderen Zahn rum.  

Der bevorstehende Barcelona Urlaub, die mit Sicherheit anfallenden Zahnarztkosten und eventuell neue Sommerreifen machen den Kauf einer Sony Alpha 6500 in diesem Jahr unmöglich. Und ich gebe mich ungern mit einem älteren Model zufrieden und hab dann doch Ebbe in der Kasse.

Das für die Kamera zurück gelegte Geld reicht jetzt für mehrere Sachen. So war ich heute beim Friseur. Und konnte endlich ohne ans Geld denken zu müssen, bummeln und shoppen gehen. Zahnarztkosten können ohne Bedenken bezahlt werden, und ich lege noch etwas Shopping Geld für Barcelona beiseite.

 

Seelenfutter statt neue Kamera

Es hat Spaß gemacht mehrere Stunden flanieren zu gehen. Denn es kommt selten vor, dass ich Zeit finde in die Stadt gehen zu können. Es hat meiner Seele und dem Körper gut getan. Und ich habe diesen Tag so richtig genossen. Auch wenn jetzt die Füße weh tun.

dermalogica-calming

Dafür habe ich jetzt zwei neue Frühlingsteile im Schrank. Auch werde ich die Calming Serie von Dermalogica testen. Aufmerksame Leser kennen mein gereiztes, empfindliches Gesicht. Und gern werde ich berichten, was ich von diesen Produkten halte. Das Daily Superfoliant von Dermalogica musste ich nachkaufen. So super fand ich das Ergebnis vom kostenlosen Produkttest Anfang des Jahres. Ich werde vielleicht noch zum Dermalogica Fan.

Ich werde den Kauf der Sony Alpha 6500 auf meine To Do Liste fürs nächste Jahr schreiben. Manchmal muss man eben Umdenken. Nicht alles, was man sich wünscht, erfüllt sich mit einem Fingerschnipp und sofort.

Wie geht Ihr mit unerfüllten Wünschen um?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.