Waum jetzt chemisch Peelen?

Paula´s Choice Peeling

Vor gut einem Jahr war ich zum ersten Mal auf der Website von Paula´s Choice. Zu jener Zeit recherchierte ich aus beruflichen Gründen nach Kosmetikherstellern, die Produkte auch für sensible und zu Allergien neigende Haut produzieren. Und regelmäßig stieß ich auf Facebook- und Bloggerposts zu diesen Produkten. Nun neigte sich vor kurzer Zeit mein Peeling von Yves Rocher dem Ende entgegen. Da viel es mir leicht bei Paula´s Choice zunächst etliche Produktproben bestellen zu können.

Ich fand es zuächst befremdlich, dass ich keinen Duft in irgendeinem Sachet riechen konnte. Klar, las ich in der Beschreibung, dass die Cremes, Lotions, Seren und Reinigungsprodukte ohne Duftstoffe hergestellt werden. Es ist jedoch was anderes auf Hautpflege umzusteigen, die nicht duftet. Auch hatte ich bei der Produktprobe zu Paula´s Choice „Resist weekly resurfacing Treatment 10% AHA“ all skin types  zunächst das Gefühl, die Produktprobe ist hinüber. Nach Öffnen des Sachets kamen mir nur wenige Tropfen einer Flüssigkeit entgegen. Damals konnte ich noch nicht ahnen, dass dies seine Richtigkeit hatte. Aktuell denke ich: Sachets mit einer Flüssigkeit zu füllen, ist nicht optimal. Kleine Probefläschchen wären bei Flüssigkeiten doch besser geeignet.

Meine Haut hat jedes Sachet vertragen. Und da mein Schwerpunkt sich auf Peeling ausrichtete, kaufte ich gemäß meiner trockenen jedoch an Stirn und Kinn leicht unreinen Hautpartie folgende Produkte:
– Skin Perfecting 1% BHA Lotion (chemisches Peeling)
– Resist Daily Smoothing Treatment 5% AHA (chemisches Peeling)
– Resist weekly resurfacing Treatment 10% AHA (chemisches Peeling)
– Skin Recovery Daily Moisturizing Lotion Broad Spectrum SPF 30 (Gesichtssonnenschutz)
– Skin Recovery Super Antioxidant Concentrate Serum (Serum für normale bis trockene Haut)

Paula´s Choice Hautpflege

Seit drei Wochen nutze ich jetzt diese 5 Produkte von Paula´s Choice und bin von den ersten Veränderungen meiner Haut positiv angetan. Auf sanfte und gleichmäßige Art und Weise spüre ich, wie abgestorbene Hautzellen entfernt, kleinere Fältchen geglättet und die Trockenheit der Haut bekämpft werden. Meine wenigen Pickelnarben und der ungleichmäßige Teint sind schon ein wenig blasser geworden . Ich verwende das chemische Peeling meistens regelmäßig einmal am Tag nach der Reinigung bevorzugt am Abend. Nach gut 10 Minuten trage ich noch das Serum auf. Wow, über die Bekämpfung trockener Stellen und über Faltenminderung konnte ich in der Beschreibung meines alten mechanischen Peelings nie etwas lesen.

Paula´s Choice

Damit das AHA Peeling seine wirkende Eigenschaft entfalten kann, bedarf es eine Konzentration von mindestens 5% sowie einen sauren pH Wert von 3-4. Sofern der PH Wert nicht bekannt ist, würde ich die Finger von dem Produkt lassen. Denn je höher der PH-Wert, desto niedriger der Peeling-Effekt. Lediglich für Stirn, Nase und am Kinn setze ich parallel ein BHA Peeling mit einer 1 %igen Konzentration ein. Hier neige ich zu Unreinheiten, obwohl ich 40 Jahre alt bin. Die seitliche Gesichtspartie erhält ein AHA-Peeling um Trockenheit zu bekämpfen.

Was für mich wichtig ist:

– der Zellstoffwechsel wird angeregt
– Fältchen werden gemindert
– die Hyperpigmentierung wird reduziert
– die Porengröße minimiert
– Pickelnarben werden reduziert

Mechanische Peelings scheuern lediglich die oberste Schicht der Haut ab und gröbere Schleifkörner können auch zu Hautoberflächenschädigungen führen. Ferner können Sie den Hauptteil der aufgestauten Hautzellen gar nicht gleichmäßig abtragen. Ihr wollt auf ein mechanisches Peeling nicht verzichten? Dann versucht es bitte mit einem Waschlappen und Euren Reiniger.

Meine Haut ist jedenfalls nach drei Testwochen ebener geworden. Kleinere, feste Pickelchen an der Stirn sind fast verschwunden. Meine Haut wirkt insgesamt frischer und erholter. Und bei Verwendung des wöchentlichen 10% AHA Treatments stelle ich sogar eine Verkleinerung meiner Poren fest und das über Nacht. Ich überlege jetzt sogar dieses flüssige Mittel für eine gewisse Zeit zweimal die Woche zu verwenden.

Kann man zu viel „peelen“?

Leider ja. Doch das wird Euch Eure Haut anhand der Reaktion bereits spüren lassen. Hierfür gibt es leider kein Patentrezept. Einige peelen täglich, andere nur einige Tage in der Woche. Ihr müsstet selbst ausprobieren, wie viel Eurer Haut gut tut. Denn nach dem Auftragen kann es durchaus zu leichteren Rötungen und einem leichten Brennen kommen. Verschwinden diese Symptome nicht, sollte das Peelen nicht täglich angewendet werden. Doch was schön zu wissen ist: gesunde Hautzellen werden durch ein chemisches Peeling nicht angegriffen. Und regelmäßiges Peelen lässt Eure Haut mit der Zeit strahlen! Ich habe beim Auftragen und auch danach überhaupt nichts gespürt. Meine Stirn ist jedoch in den ersten beiden Wochen leicht aufgeblüht. Und danach wieder besser geworden. Solltet Ihr eine Unverträglichkeit auf Aspirin haben, verwendet bitte kein BHA auf Grundlage von Salizylsäure und sprecht vorher mit Eurem Hautarzt .

Ferner sollte man tagsüber auf ausreichenden Sonnenschutz im Gesicht achten. Denn die Haut wird durch die Verwendung von AHA und BHA lichtempfindlicher. Ich verwende mittlerweile bei wirklich starken Sonnentagen die „Skin Recovery Daily Moisturizing Lotion Broad Spectrum SPF 30“. An bewölkten oder normalen Tagen mit weniger Sonne weiterhin die Muticare LSF 20. Ich liebe einfach diesen dezenten Duft und die cremig zarte Konsistenz. Und wer sich die INCIs angesehen hat, weiß, dass er auch mit dieser Tagescreme nichts falsch machen kann. Die Produkte von Paula´s Choice verzichtet dagegen gänzlich auf Duftstoffe. Daran musste ich mich selbst wirklich erst mal gewöhnen. Doch habe ich mir die Umstellung auf ein Kosmetikprodukt ohne Duft schwerer vorgestellt.

Ich verzichte diesmal auf die Vorstellung der INCIs bei diesen Produkten. Gern kann man sich die INCIs auf der jeweiligen Homepage von Paula´s Choice und Muticare ansehen und für sich selbst analysieren. Beide Unternehmen bieten super Produkte mit sehr guter und guter Bewertung.

gesichtssonnenschutz

Fazit: Der Umstieg auf Glycolsäure für ein verbessertes Hautbild und Salizylsäure für eine reinere Haut haben sich bei mir gelohnt. Was haltet Ihr von chemischen Peelings?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.