Yoga zu Hause am Fernseher mit YogaEasy

yoga-sitzendedrehung

Welche Vorteile bietet Yoga mit YogaEasy?

Im Oktober kränkelnd war an Sport und Yoga leider nicht zu denken. Und da meine Yogalehrerin mit Ihrem Training bei Fitness First aufhören wollte, war ich am Freitag trainingslos. Zum Glück entdeckten meine neugierigen Augen eine Facebook-Anzeige von YogaEasy. Genau das, was ich in dieser Zeit gut gebrauchen konnte. Und was bietet YogaEasy? Ich bin gerade stolz Euch von dieser Möglichkeit berichten zu können.

Es gibt viele gute Gründe zu Hause in den eigenen vier Wänden mit Yoga zu beginnen
–  Yoga ist gut für die Gesundheit.
– Du kannst trainieren, wann immer Du zu Hause Lust hast.
– Höre einfach mittendrin auf, wenn es Dir zu viel wird.
– Yoga mit YogaEasy kannst Du zeitlich unabhängig gegenüber den Angeboten eines Fitness- oder Yogazentrums ausüben.
– Oder du kannst es als Zusatzangebot zur Mitgliedschaft Deines Fitnesszentrums nutzen.
– Es ist eine preisgünstige Variante im Vergleich zur Fitness- bzw. Yogamitgliedschaft.

yoga-standpositionenWarum nutze ich YogaEasy?

Ich nutze YogaEasy als Zusatzangebot zu meiner Fitness First Mitgliedschaft. ich brauche Sport aufgrund meiner chronischen Erkrankung, ich habe Asthma doch nicht immer schaffe ich es ins Fitnesszentrum. Bei längeren Krankheitsphasen (ab 4 Wochen) reiche ich eine schriftliche Arztbescheinigung ein. Damit spare ich mir den nächsten Monatsbeitrag. Ich benötige zur Kräftigung meiner Gelenke und Muskeln immer etwas Krafttraining und auch ein Schwimmbad. Denn schnell bekomme ich auch Schmerzen im unteren Bereich rechts und links entlang der Wirbelsäule. Auch habe ich des öfteren Knieschmerzen sowie schwere Oberschenkel. Und ich bekomme ganz leicht Oberschenkelmuskelkrämpfe. Woher die schweren Oberschenkel kommen, und warum die Oberschenkel bei Übungen schnell verkrampfen, konnte mir bis jetzt noch kein Arzt vermitteln. Und glaubt mir, Magnesiumangel ist es nicht.

Ich praktiziere Yoga seit einem dreiviert Jahr. Und meine Rücken und Kniebeschwerden sind bereits merklich zurück gegangen. Im Alltag merke ich überhaupt keine Schmerzen mehr. Daher möchte ich zumindest zweimal die Woche Yoga weiter machen und YogaEasy* hilft dabei.

Yoga kräftigt den Körper, hilft gelenkiger zu werden, kümmert sich um Balance sowie Koordination. Yoga hilft dich auszupowern oder lässt deinen Geist zur Ruhe kommen. Es gibt verschiedene Yogastile, die situationsbedingt helfen auf Körper und Geist einzuwirken.

yoga-kraftuebung

Mein Körper wird leider nach jeder akuten Krankheit zurück geworfen. Das, was ich mir mühsam an Gelenkigkeit und Balance erarbeitet habe, ist wieder weg. Ich müsste jeden Tag Yoga praktizieren um meine Fortschritte festhalten zu können. Doch ich erkenne meine körperlichen Grenzen an. Doch falls ich mit Bloggen selbstständig werden kann, werde ich Beauty, Mode und Sport miteinander vereinen. Dabei könnte ich auch deutlich weitere Yoga Sessions zulassen. Oder ich gewinne im Lotto, lach.

Welche Erfahrungen habe ich mit Yoga gemacht?

Ehrlich bei meiner ersten Meditation habe ich peinlicherweise leicht geheult. Zum Glück hat es niemand gemerkt. Und mit der Zeit habe ich verstanden, wie wichtig die Meditation nach einer Yoga Stunde geworden ist. Es lässt den Geist zur Ruhe kommen. Meditation beim Yoga lässt den Geist in eine Richtung lenken, an schöne Sachen zu denken sowie negative Sachen gedanklich weg tragen zu können. Ballast abwerfen zu können, den man nicht ändern kann. Energie zu tanken um gekräftigt neue Lebenssituationen zu  meistern. Das lässt sich mit Meditation umsetzen. Oder einfach mal nur an „NICHTS“ denken. Glaubt mir, das ist ganz schön schwierig.

trikonasana

Yoga ist für mich wie Ballett, Pilates und das Aufwärmprogramm für Turner zusammen. Als ehemalige Turnerin kenne ich das Aufwärmprogramm sehr gut. Und doch ist es anders. Yoga ist besser. Und Dank YogaEasy kann ich es in den eigenen vier Wänden durchführen.

Wie sieht die Website YogaEasy aus?

Zum ersten Mal finde ich auch Verwendung für den Google Chromecast. Über Chrome gehe ich zu yogaeasy.de* und stelle mein gewünschtes Video-Programm ein. Danach streame ich das Video zum Fernseher hin. Ein tolles Gefühl das ausgewählte Video auf größerer Leinwand erleben zu können. Chromecast kann ich nur wärmstens empfehlen.

Auf der Plattform kann man zwischen 4 verschiedenen Schwierigkeitsleveln wählen.
Bis jetzt wähle ich 0 bis 1. Die Hebel von Videolänge und Anstrengung lassen sich nicht ganz so komfortable einstellen. Doch mit der Zeit und mit etwas Verzögerung lassen sich die persönlichen Suchfilter auf seine persönlichen Vorlieben einstellen. Verschiedene Yogalehrer oder auch Yogastile lassen sich ebenfalls anwählen. Ich bleibe zunächst bei den Einstellungen von Schwierigkeit, Anstrengung, und Videolänge. Ich bevorzuge aktuell weder einen bestimmten Yogastil noch einen bestimmten Yogalehrer. Doch schön, dass es diese Funktionen gibt. Für mich soll Yoga lediglich meinen Körper trainieren und meinen Geist beruhigen.

Unter dem Menüpunkt „Events“ lassen sich unter anderem Yoga Reisen finden. Und im nächsten Jahr Ende April Anfang Mai gibt es eine spannende VinyasaYoga-Reise nach Madeira ins Hotel Estalagem. Doch tägliche 4 Yogastunden sind eine Herausforderung für mich. Dann doch erst im Jahr 2018, lach. Diese Information sind für mich Ansporn genug, um mein Yoga Pensum auf bis zu zwei fortlaufenden Stunden zu steigern.

Und falls Ihr gerade beim Lesen Lust bekommen habt YogaEasy ausprobieren zu wollen, dann folgt gern dem Link: yogaeasy.de*

Mitgliedschaft und Kosten bei YogaEasy

* Enthält Werbung mittels eines Partnerlinks / Wenn Euch der Beitrag gefallen hat und Ihr überlegt mit YogaEasy etwas für Eure Gesundheit zu tun, wäre es lieb über meinen Partnerlink sich für einen kostenlosen Probemonat anzumelden. Keine Angst, dieser Probemonat geht nicht automatisch in eine Mitgliedschaft über. Du wirst kurz vor Ablauf per Email informiert und kannst Dich danach entscheiden mit dem Yoga aufzuhören oder mittels einer preisgünstigen Mitgliedschaft weiter zu trainieren.

Ein Monat kostet 16 Euro
6 Monate kosten 80 Euro / das entspricht 13,33 Euro
12 Monate kosten 130 Euro / das entspricht 10,83 Euro

Du kannst per Bankeinzug oder per Kreditkarte zahlen.

yoga
Habt Ihr jetzt Lust auf Yoga bekommen?
Beziehungsweise konnte Yoga Euch bereits helfen?

Macht mit und erzählt in den Kommentaren über Eure Fortschritte.
Ich bin gespannt über Eure Yogageschichten und Erlebnisse.

Follow:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.